Blog

Alltagshilfe Allergie-Apps

von Dr. Richard Kirchmair

Pollenallergien stellen mitunter eine schwere alltägliche Beeinträchtigung für Betroffene dar und die Beschwerden während der Pollenhochsaison können enorm sein: angefangen von grippeähnlichen Symptomen, Niesattacken und geschwollenen Augen bis hin zu Asthma bronchiale. An manchen Tagen beeinträchtigt die Allergie das Allgemeinbefinden dermaßen, dass der Gang in die Arbeit zur Tortur wird. In schweren Fällen hilft nur die Krankschreibung. Glücklicherweise ist der Pollenflug aber auch zur Hauptsaison nicht immer gleich stark, sodass es durchaus Erholungstage für Allergiker gibt, an denen auch einem längeren Aufenthalt im Freien nichts im Wege steht. Doch wie informiert man sich am besten über die momentane Pollenbelastung?

Alltagshilfe Allergie-Apps - HNO-Privatpraxis Augsburg Dr. Richard Kirchmair

Gute Allergie-Apps

Empfehlenswert sind hierbei Apps, die die Luftqualität und den Pollenflug analysieren. Hilfreich sind sie besonders, wenn sie in der Anwendung benutzerfreundlich, übersichtlich und optisch ansprechend gestaltet sind. Gute Apps zeichnen sich dadurch aus, dass bei deren Entwicklung und Betreuung neben Technik- und Gesundheitsexperten auch Betroffene miteinbezogen werden.

Welche Informationen enthält eine App?

Neben einer generellen Übersicht in Form von Allergiekalendern mit allgemeinen Informationen zum Pollenflug einer Region ist vor allem eine standortspezifische Vorhersage unter der Auswahl der betroffenen Allergene für die persönliche Analyse relevant. Eine „Pollenalarm-Funktion“ weist zudem auf eine pollenintensive Zeit hin, wodurch die Medikamentengabe sowie die Gestaltung der nächsten Tage beeinflusst werden kann.

Allergie-Tagebuch

Sollten Sie erst seit kurzem betroffen sein bzw. wollen genau auswerten, wie Ihr Körper je nach Allergen und Pollenflug reagiert, so bieten manche Apps zudem ein Allergie-Tagebuch an. Dies kann besonders in der Behandlung von Kindern sinnvoll sein, da Eltern hier genau eintragen, welche Symptome sie bei ihrem Kind feststellen. Des Weiteren haben Sie hier die Möglichkeit festzuhalten, welche Medikamente Sie in welcher Dosis eingenommen haben, und zu analysieren, ob Ihr Antihistaminikum auch in dieser Saison noch das richtige für Sie ist.

Arztersatz?

Diese Apps sind sehr hilfreich für die Alltagsgestaltung und bieten eine digitale Unterstützung für das Verständnis der eigenen Allergie. Eine genaue Analyse Ihrer Beschwerden und auch die medizinische Auswertung des Journals kann aber nur mit Ihrem Arzt erfolgen.

Pollenflug vs. Familienzeit?

Und was tun, wenn sich die Ehefrau beklagt, dass der Ehemann seit der App an keinem samstäglichen Radausflug ins Grüne mehr teilnimmt, weil das Pollenflug-Radar wieder einmal ausschlägt? Kann natürlich stimmen (wird nur unglaubwürdig bei vermeintlichen Birkenpollen im August) oder Sie überlegen gemeinsam, ob der Ausflug nicht immer die Bundesliga touchieren muss…

Zurück

Artikel teilen