Blog

Kurzblog: Anis

von Dr. Richard Kirchmair

Schon für die alten Griechen galt Anis als eines der wichtigsten Heilmittel bei Husten, Reflux und Blähungen und als Gegengift bei Schlangenbissen.

Der wichtigste Wirkstoff der Anisfrüchte ist ihr ätherisches Öl. Weiter sind fettes Öl, Proteine, Kohlenhydrate und Flavonole enthalten.

Kurzblog: Anis - HNO-Privatpraxis Augsburg Dr. Richard Kirchmair

Vielseitige Wirkweise

Seine Wirkweise ist sehr vielseitig. In der HNO kommt er vor allem bei Husten und Halsschmerzen zum Einsatz. Er wirkt stark schleimlösend, lindert den Hustenreiz und sorgt zudem für frischen Atem. Anis ist daher aus vielen Lutschtabletten, Tees und Hustensäften nicht wegzudenken.

In der Gastroenterologie kann man ihn sich auch zunutze machen. Anis regt den Appetit an, entbläht, aktiviert die Verdauung und stärkt einen schwachen Magen. Ein richtiger Allrounder also!

Zurück

Artikel teilen