Blog

Kurzblog: Nahrungsergänzungsmittel

von Dr. Richard Kirchmair

Bei Nahrungsergänzungsmitteln handelt es sich laut gesetzlicher Regelung um Lebensmittel, nicht um Medikamente. Es besteht daher keine Zulassungspflicht und es wird kein Wirksamkeits- und Sicherheitsnachweis gefordert.

Nahrungsergänzungsmittel sind medizinisch nur bei Nachweis einer Mangelernährung oder eines Mangels an bestimmten Vitaminen oder Spurenelementen sinnvoll.

Kurzblog: Nahrungsergänzungsmittel - HNO-Privatpraxis Augsburg Dr. Richard Kirchmair

Bitte Rücksprache mit dem Arzt halten

In der HNO können permanente Atemwegserkrankungen beispielsweise von einem Vitamin-Mangel herrühren.

Bei entsprechendem Verdacht sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt. Er kennt Ihre Vorerkrankungen und Ihre regelmäßig einzunehmenden Medikamente, ein nicht unerheblicher Faktor im Hinblick auf mögliche Wechselwirkungen mit Nahrungsergänzungsmitteln. Zur genauen Diagnostik wird er ein Blutbild anordnen.

Wer keinen Mangel leidet, sollte lieber auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung achten, als Vitamine und Mineralien zu schlucken. Der Nährstoffbedarf wird damit gut gedeckt.

Zurück

Artikel teilen