Gleichgewichtsstörungen und Schwindel

Gleichgewichtsstörungen und Schwindel - HNO-Privatpraxis Augsburg Dr. Richard Kirchmair

Gleichgewichtsstörungen und Schwindel

Wenn sich alles dreht

Schwindel ist ein häufig auftretendes Phänomen. Er vermittelt den Betroffenen ein Gefühl der Unsicherheit, der Instabilität und eines gestörten Gleichgewichts. Gleich, ob der Schwindel attackenartig auftritt oder sich als Dauerschwindel ausprägt. Die Formen des Schwindels sind vielfältig.

So gibt es beispielsweise den Drehschwindel, bei dem Sie sich fühlen wie nach einer langen Karussellfahrt. Ein Schwankschwindel fühlt sich an, als würde sich der Boden unter Ihren Füßen bewegen. Der Liftschwindel geht, wie der Name schon andeutet, mit dem unkontrollierbaren Gefühl einer Auf- und Abwärtsbewegung einher. Dazwischen zeigen sich noch viele weitere diffuse Varianten des Schwindels, die mit Drehen im Kopf, Verschwommensehen, Übelkeit oder gar einer drohenden Ohnmacht einhergehen können.

Schwindel – Alarmsignal des Körpers

Meist beginnt der Schwindel akut. Manchmal zeitgleich mit anderen Symptomen wie Tinnitus, Hörminderung und Ohrdruck. Prinzipiell kann jeder Mensch in jedem Alter akuten oder gar chronischen Schwindel entwickeln. Schwindel ist ernst zu nehmen, ein Alarmzeichen des Gehirns. Er deutet darauf hin, dass das Gleichgewicht in Ihrem System gestört ist. Ihr Körper sendet Ihnen das klare Signal, zu handeln.

Diagnose von Gleichgewichtsstörungen und Schwindel

Die Diagnostik von Schwindel und Gleichgewichtsstörungen ist diffizil. Oft präsentiert sich das Krankheitsbild unklar. Darum steht für uns an erster Stelle das Arzt-Patienten-Gespräch. Nur in einer intensiven, persönlichen Auseinandersetzung mit Ihnen als Patient kommen wir einer möglichen Diagnose nahe. In unserer Privatpraxis haben wir genau dafür die Voraussetzungen geschaffen.

Viele Ursachen für Schwindel

Ein ausführliches Anamnesegespräch gibt die ungefähre Richtung vor. Die Ursachen für Schwindel und Gleichgewichtsstörungen reichen von Herz-Kreislaufproblemen über Erkrankungen der Innenohren bis hin zu zentralen Störungen im Gehirn. Auch eine seelische Störung kann vorliegen und zu sogenanntem phobischem Schwindel führen. Für die detaillierte Diagnostik stehen uns hochmoderne High-Tech-Geräte zur Verfügung. Sie ermöglichen es uns, selbst diffuse Krankheitsbilder zu klären. Die exakte Diagnose führt uns dann zu gezielten, ursachenfokussierten Therapiemaßnahmen.

Therapie von Gleichgewichtsstörungen und Schwindel

Im HNO-Fachgebiet reicht die Palette von Befreiungsmanövern bei gestörten „Kristallen (Otolithen) im Bogengang des Gleichgewichtsorgans über Krankengymnastik, übende Verfahren bis hin zu Infusionstherapie mit Medikamenten, welche die Entzündungen bekämpfen oder die Durchblutung verbessern. Unterstützend setzen wir in der akuten Phase auch sanfte Heilmittel und Methoden wie Homöopathie, Naturheilverfahren und auch Maßnahmen aus der Traditionellen Chinesischen Medizin ein.

Was Sie selbst tun können

Gesundwerden ist kein Produkt, das man kaufen kann. Es ist Ihr Beitrag zu einem gesunden Leben, der unsere Therapie unterstützt. In diesem Fall richtet sich Ihr persönliches Dazutun natürlich stark nach der zugrunde liegenden Ursache. Wir werden geeignete Selbsthilfemöglichkeiten genau mit Ihnen besprechen.

Generell bieten sich Maßnahmen an, die Ihren Gleichgewichtssinn trainieren. Gleichgewichtsübungen können Ihnen wieder mehr Sicherheit vermitteln. Auch regelmäßige, durchblutungsfördernde Bewegung hat sich als förderlich erwiesen, sofern Sie dazu in der Lage sind. Und auch in diesem Fall unterstützt eine bewusste gesunde Ernährung ihr körperliches Wohlbefinden. Sie trägt dazu bei, dass Ihre Gefäße und Ihr Stoffwechsel einwandfrei funktionieren. Die Vermeidung von Stress und Konsumgiften wie Alkohol und Nikotin sind ebenfalls wichtig für Ihr körperliches wie seelisches Gleichgewicht!

Artikel teilen